Holstenquartier


"Im Wintersemester  setzten sich die Studierenden mit städtebaulichen Entwicklungsmöglichkeiten für das derzeitige Areal der Holstenbrauerei auseinander, das östlich unmittelbar an die sich derzeit im Bau befindende "Neue Mitte Altona" grenzt. [...]

Konkreter Gegenstand der Entwurfsarbeit war die Entwicklung eines übergeordneten städtebaulichen Konzeptes für den Umbau der industriell geprägten Flächen zu einem attraktiven Quartier. [...] Im Quartier sollten neben dem Wohnen auch weitere Nutzungen wie Nahversorgung, Gewerbe, Freizeiteinrichtungen, Dienstleistungen, kulturelle Einrichtungen berücksichtigt werden. [...]
Zudem waren Vorschläge zur angemessenen Umnutzung vorhandener identitätsstiftender Gebäude wie dem Sudhaus mit dem sogenannten "Holstenritter" und dem Juliusturm erwünscht, die zu Orientierungs- und Anziehungspunkten im neuen Quartier werden könnten."
Vertr. Prof. Carl Herwarth v. Bittenfeld


Beispielarbeit


Broschüre
Entwurf Stadt | Holstenquartier
Städtebauliche Entwicklung auf dem Gelände der Holstenbrauerei
Hamburg Altona
Hrg. Vertr. Prof. Carl Herwarth v. Bittenfeld

Broschüre Holstenquartier
PDF, 91 MB