Stadt- und RaumentwicklungLehre
Lehrangebote Masterstudium

Lehrangebot Masterstudium


Bild: Erich Ferdinand Bild: Erich Ferdinand Bild: Erich Ferdinand © Bild: Erich Ferdinand

Projekt Lang - Mülhome

Vor fast vierzig Jahren wurde der Güterbahnhof Köln-Mülheim stillgelegt, aber noch immer zertrennt er die Stadt: Im Süden liegt das quirlige, türkisch-kurdische Viertel rund um die Keupstraße; im Osten das neue Kultur- und Kreativquartier auf dem ehemaligen Carlswerk-Gelände; und im Norden und Westen verschiedene Wohn- und Gewerbegebiete. Lange hatte man die Hoffnung, auf dem Areal des ehemaligen Güterbahnhofs ein neues Stück Stadt bauen zu können, dass die verschiedenen Räume und Milieus miteinander verbindet und ihnen ein neues, identitätsstiftendes Zentrum verleiht. Mehr lesen

© Bild: pixabay

Workshop / Projekt kurz - grande route Gelsenkirchen

Es gibt große und berühmte Straßen auf der Welt: den Broadway oder den Champs-Elysées, die Route 66 oder die Great Ocean Road. Diese Straßen sind nicht einfach nur Verkehrswege, auf denen man von einem Ort zum anderen gelangt, sie selber sind der Ort! Sie zeigen den Glanz großer Städte oder eröffnen den Blick auf atemberaubende Landschaften. Auch die Stadt Gelsenkirchen hat eine große Straße, die Kurt-Schumacher-Straße. Sie ist weder berühmt noch elegant.  Mehr lesen

Bild: Ronald Wasserrab Bild: Ronald Wasserrab Bild: Ronald Wasserrab © Bild: Ronald Wasserrab

Labor Stadt / Projekt kurz - Wie hoch muss die Hecke?

In der Stadt treffen viele verschiedene Menschen und zum Teil gegensätzliche Vorstellungen von der Welt aufeinander. Mitunter wirkt das auf die Menschen befremdend. Doch ist das Aufeinandertreffen vieler, einander fremder Menschen, nicht ein grundsätzlicher Wesenszug des Städtischen? Es stellt sich die Frage: Wie müssen Nähe und Distanz geregelt sein, damit kein Streit vom Zaun bricht? Im hannoverschen Stadtteil Mühlenberg wollen wir mit Bewohnerinnen und Bewohnern über diese Fragen in den Dialog treten.   Mehr lesen

Bild: pixabay Bild: pixabay Bild: pixabay © Bild: pixabay

Stegreif - Uuurble

Wer guten Städtebau machen will, der muss die Welt gesehen haben: Die Skyline von Manhattan, die Hinterhöfe von Berlin, das Häusermeer von Tokyo oder die Gassen von Venedig. Zu teuer? Zu weit weg? Zu wenig Zeit? Nicht seitdem es den Online-Kartendienst Google Maps gibt. Es genügt ein Internetanschluss und schon kann man in Sekundenschnelle jede Stadt der Welt besichtigen – aus der Luft, aus der Vogelperspektive und von der Straße. Die Sache hat nur einen Haken: Es gibt keinen Stadtführer, der einem diese Orte erklärt. Das wollen wir nun ändern, indem wir die Website Uuurble entwickeln.  Mehr lesen

Exkursion - Cem's place

Vor der Haustür von Cem und seinen Jungs geht grad so einiges: Auf einer vier Hektar großen Brachfläche an der für türkische Kultur berühmten und berüchtigten Keupstraße soll eine neues Quartier für über 7.000 Menschen entwickelt werden. Östlich davon wurde aus einem alten Kabelwerk unlängst ein Zentrum für Film und Fernsehen, Kultur- und Kreativwirtschaft. Im Norden und Westen befinden sich Wohnquartiere unterschiedlicher Couleur. Und im Süden das türkisch-kurdisch geprägte Quartier rund um die Keupstraße. Lange Zeit galt die „schäl Sick“ als Schandfleck der Stadt. Mehr lesen