Spacieren

Gehen zum Verstehen


Urban Research

Wenn wir bauen, dann bauen wir nie ins Nichts. In der Lage zu sein, sich in kurzer Zeit ein umfassendes, differenziertes und gegründetes Bild machen zu können, ist von Vorteil für die Berufspraxis von Architektinnen und Architekten. Wir sind deshalb der Überzeugung, dass es wichtig ist, sich einen eigenständigen Eindruck von Räumen zu machen, in welche gestalterisch eingegriffen werden soll. 

Wie lässt sich Wissen über Stadträume durch eigene Anschauung systematisch erschließen? Empfehlenswert ist es, sich selbst vor Ort zu begeben. Spazieren zu gehen ist dazu ein hervorragend geeignetes Mittel – Spazieren mit Methode! 

Draufloslaufen, umherschweifen, flanieren, schlendern, streunen, umherwandeln, auskundschaften, erkunden – für mehr oder minder zielgerichtetes Gehen finden sich viele Worte, in denen sich die Facetten verschiedener Gehweisen ausdrücken. In diesem Seminar werden wir das Spazieren als Wissenschaft betreiben. Dazu werden wir uns mit den Gedanken Lucius Burckhardts, dem Begründer der „Spaziergangswissenschaft“, beschäftigen und ausprobieren, auf welchen Wegen erkenntnisgeleitetes Spazieren als Methode des Wissensgewinns nützlich sein und darüber nachdenken, wie es praktisch zur Anwendung gebracht werden kann. Auf geht’s!  

Vorstellung:

Erster Termin: Mittwoch, 21.04.2021, 14:30

Betreuung: mittwochs, 14:30 - 17.30 Uhr

Teilnehmer: max. 14