Urban Conflicts – DesignBuild Summer School

Projekt Kurz SS 21

Urban Conflicts stehen für produktive, lebendige und wünschenswerte Situationen des urbanen Zusammenlebens. Hier treffen verschiedene Interessen, Zielsetzungen und Wertvorstellungen von Einzelpersonen und gesellschaftlichen Gruppen aufeinander. Ziel der DesignBuild Summer School ist diese Begegnungen und positive Auseinandersetzungen zu provozieren. Entworfen und gebaut werden dazu im Rahmen der 10-tägigen Summer School “Konfliktmaschinen” als Interventionen in den durch die Moderne geprägten, erlebnisarmen Stadträumen der Stadt Hannover.   

Studierende von Universitäten unterschiedlicher europäischer Kulturkreise (Belgrad, Lissabon, Zagreb und Hannover) werden in gemischten Teams zusammenarbeiten. Neben dem Entwerfen, Darstellen und Bauen wird es auch um das Aushandeln von Interessen, um Teamfähigkeit, Diskussionskultur und Kooperation gehen.   

Die Summer School wird von der Abteilung Städtebauliches Entwerfen am Institut für Entwerfen und Städtebau der Leibniz Universität Hannover in Kooperation mit dem Studio endboss organisiert und durchgeführt. Input und tatkräftige Unterstützung gibt es voraussichtlich von: ratafjana (Innsbruck), Assemble Studio (London), Umschichten (Stuttgart), Institute of urban politics (Belgrad), XYZ (Lissabon).  

Zwei digitale Kennenlern- und Inputveranstaltungen im Juni und Juli bereiten den 8-tägigen DesignBuild-Workshop vor Ort im September 2021 vor. Im Anschluss findet ebenfalls digital eine abschließende Reflexion der Arbeitsergebnisse und deren Dokumentation statt.

 

Termine: 3 digitale Termine im Juni, Juli und September, 8 Tage vor Ort in Hannover: Voraussichtlich 08.-16.09.2021

Max. 7 Teilnehmer:innen aus Hannover. 

Bewerbung mit einem Motivationsschreiben bitte bis 30. Mai 2021 an hanna.noller@staedtebau.uni-hannover.de

Achtung!

Aufgrund von Covid-19 kann die Summer School nur optimistisch geplant werden aber nicht garantiert stattfinden!

Bei Änderung/Verschiebung der Veranstaltung kann eine ECTS-Vergabe nicht garantiert werden.


Lehrende

Prof. Andreas Quednau

WM Hanna Noller

WM Ina Kapitola

Studio Endboss