Regionales Bauen und SiedlungsplanungAktuellesNews
Leibniz Talents Preis für Hannah Dietze

Leibniz Talents Preis für Hannah Dietze

Transforming Township Habitat - Katutura in Windhoek

Hannah Selina Dietze

Masterthesis Sommer 2023

 

Die Arbeit macht auf die Notwendigkeit komplexer, heterogener Raumgefuge und Nutzungsmischungen in urbanen Lebensraumen, wie sie fur Townships bisher nicht vorgesehen war, aufmerksam und stellt einen exemplarischen Entwicklungsansatz fur die vielen anderen Townships des sudlichen Afrikas dar. Die behandelten Interventionen sollen als impulsgeben- de Transformationsvorschlage verstanden werden, die den Weg aus der funktionalistischen Stadtplanung der Vergangenheit ebnen und stadtteilverandernde Mecha- nismen anstoßen. Es wird ein ganzheitliches Konzept entwickelt, das auf die historisch geschaffenen strukturellen und programmatischen Defizite reagiert, den vorhandenen sozialen Cha- rakter des Quartiers einbindet und auf aktuelle soziale, okonomische und okologische Dynamiken eingeht.

 

Die drei Interventionen setzen sich mit einer behutsamen, bedarfs- und zukunftsorientierten Nachverdichtung der Wohngebiete, der Verbesserung der wirtschaftlichen Produktivitat und der Weiterentwicklung im Bestand offentlicher Orte auseinander. Sie verfolgen das Ziel, die allgemeinen Lebensverhaltnisse der Bewohner:innen zu verbessern, alternative programmatische Konzepte zu schaffen und das Quartier als vollwertigen Stadtteil zu manifestieren. Mit der Konzeption gemeinschaftsfordernder Flachen und partizipativer Prozesse wird der offentliche Raum als kommunikativer Ort aufgegriffen und so das Gefuhl von Sicherheit in ihm nachhaltig gestarkt. Dabei wird die Integration statischer Architekturen und Konzepte vermieden. Vielmehr werden gezielt Impulse zur Aneig- nung und fur gemeinschaftliche Transformationsprozes- se gesetzt. Ein so dicht besiedlerter Stadtteil lebt von Kontrasten — sowohl in seinem Erscheinigungsbild, als auch in einer divergenten Programmatik.