Stadt- und RaumentwicklungLEHRE
SEMINAR | GIS AND THE CITY

SEMINAR | GIS AND THE CITY

EINFÜHRUNG IN DIE ANWENDUNG VON GEOINFORMATIONSSYSTEMEN IN STADTFORSCHUNG UND STÄDTEBAULICHEM ENTWERFEN

Geoinformationssysteme (GIS) sind computergestützte Systeme zur Erfassung, Bearbeitung, Organisation, Analyse und Präsentation raumbezogener Daten. Im Bereich der Stadtplanung hat sich GIS zu einem mächtigen Instrument entwickelt, das die Handhabung großer und komplexer Datensätze ermöglicht. Darum ist GIS sowohl in der Fachplanung als auch in der kommunalen Planungspraxis zu einem unverzichtbaren Hilfsmittel geworden.

Ziel des Seminars ist es, grundlegende Funktionsweisen von GIS kennenzulernen sowie die Fähigkeit zur selbstständigen Erfassung, Analyse und Bearbeitung inkl. der Visualisierung einfacher räumlicher Zusammenhäng zu erlangen. In einem einführenden Teil werden theoretische Grundlagen von GIS vermittelt. Darauf aufbauend wird am Beispiel individueller Projekte geübt, wie die benötigten Daten erhoben werden und wie diese anschließend in GIS eingepflegt, ausgewertet und in Form von kartografischen Darstellungen präsentiert werden können.

Im Zuge des Seminars wird das quellcodeoffene und entsprechend frei verfügbare Geoinformationssystem QGIS zum Einsatz kommen. Durch Nutzung dieser Software ist es den Teilnehmer*innen des Seminars möglich, ihre erworbenen Kenntnisse auch außerhalb des Seminars und auf eigenen Geräten zu nutzen.

 

Termine
21.10.22, 13-18 Uhr (Einführung)
28.10.22, 13-18 Uhr
11.11.22, 13-18 Uhr
18.11.22, 13-18 Uhr
02.12.22, 16-18 Uhr
16.12.22, 16-18 Uhr
13.01.23, 13-18 Uhr (Schlusspräsentation)

Lehrperson
Dipl.-Geogr. Jan-Christoph Sicard