Regiobranding

Das Projekt Regiobranding wird 2014-19 als Innovationsgruppenprojekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF gefördert, Leadpartner ist das Institut für Umweltplanung der Leibniz Universität Hannover. Die Abteilung Regionales Bauen und Siedlungsplanung (Prof. Jörg Schröder) am Institut für Entwerfen und Städtebau der Leibniz Universität Hannover hat als Projektpartner den wissenschaftlichen Fokus auf Bauen und Siedlungsentwicklung im Rahmen des Projekts.

Szenarienbildung und Musteranalyse werden gegenwärtig vielfach als neue Werkzeuge für räumliche Charakterisierung und die Entwicklung räumlicher Leitbilder diskutiert. Der in diesem Buch vorgestellte Ansatz von Forschung und Entwurf ist Teil des Projekts Regiobranding. Mit einem Fokus auf drei Areale in der Metropolregion Hamburg wurden regionale Visionen für neue Stadt-Land-Allianzen in einem sich stark wandelnden räumlichen Kontext erarbeitet. Es werden Szenarien und Muster als Beschleuniger von Wissens- und Entscheidungsprozessen entwickelt, die zum regionalen Branding beitragen und dabei Bilder, das Marketing von Standorten und regionalen Produkten, Identifikationsprozesse sowie Visionen für Lebensräume der Zukunft verbinden. In einer architektonisch-räumlichen Methodik erschließen explorative Szenarien und relationale Muster eine entwurfsbezogene Wissensproduktion für räumliche Strategiebildung und Planung.
 
Förderung:
BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung, Forschung für Nachhaltige Entwicklung, 2014-19 (Projektpartner; Leadpartner: Institut für Umweltplanung LUH).
 
Publikation:
Scenarios and Patterns for Regiobranding
Jörg Schröder, Maddalena Ferretti
Berlin, Jovis Verlag, 2018
www.jovis.de/en/books/details/product/scenarios_and_patterns_for_regiobranding.html